MIFA Universal
Shopper! (Die Schreibweise ist Programm)

Vor...ähm, na lass es zwei Monate gewesen sein, hab ich beim Fahrrad-Fritz ein Mifa Universal gesehen welches zur Reperatur abgegeben wurde. "Geiler Hobel" dachte ich mir und hab im Kopf sofort mit dem Umbau begonnen. Der Entschluss stand also fest: Ich will so ein Gefährt haben!
Mein MÖVE stellte ich beim Fritz immer demonstrativ vors Schaufenster und so kam es nicht selten vor dass mich Leute ansprachen oder mir sogar Geld für das Rad boten. So kam es auch dass ich eines Tages einen Universal-Besitzer kennen lernte der dieses verkaufen wollte. Kurzerhand wurde ein Termin gemacht und ich durfte einen Blick in seinen Keller werfen. Nach Pi x Daumen 12 Minuten und 53 Sekunden war die Verhandlung beendet und ich hatte mein MIFA!




Es gibt wahrscheinlich schönere Farben und auch der Zustand könnte besser sein. Aber je besser der Zustand desto langweiliger wird der Umbau. Ich erinnere mich da an das 1960er Damenrad bei dem ich bisher nur eine 8 zentriert habe den Lack poliert und den Scheinwerfer getauscht. Laaaangweilig.
Immer wieder spannend sind auch die Reperaturversuche der Vorbesitzer. Da kommt es schon mal vor dass man einen 24er Schlauch von einer 26er Felge zerrt, oder einen verknoteten 28er mit 13 Flicken von einer 26er Felge ODER so wie an diesem Rad ein verschweißter Pedalarm weil der Keil verschlissen war.




Mal ehrlich. WAS SOLL DAS DENN???
Hätte es eine abgeschliffene Schraube nicht auch getan? MAN! So hat man nun mit einem Schlag Pedalarm und Tretkurbel versaut. MAN MAN MAN!!! Egal, bekomm ich hin. *wirft einen Blick auf den Trennschleifer*

Auf jeden Fall hab ich schon ein klares Bild vor Augen wie dieses vergammelte Dingens einmal aussehen soll.

Und damit das Bild nicht nur vor meinen Augen flattert, hier nun eine kleine Hilfestellung für eure Augen:


Es wird jeweils vorn und hinten einen Holzkorb bekommen den ich nach Art einer Weinkiste anfertigen will. Damit die nicht aussehen wie eben gekauft werde ich sie mit Feuer vorsichtig altern lassen bevor sie gebeizt und versiegelt werden. Der Lack soll einfarbig in hellem Mintgrün glänzen. Die Reifen, Griffe und der Sattel werden braun.
Das "Oberrohr" wird, wie auch schon beim Klappa Choppa wohl aus einer Gabel bestehen und mit einem runden Tank verschönert der hier nur als Tachohalterung fungiert. Das ist aber noch nicht entgültig denn gegenüber liegt ein Schrotthof (Neuer Wohnort) und vielleicht lass ich mir dort auch was hübsches in den Rahmen schweissen.
Der Name erklärt sich eigentlich von selbst aber für alle die der englischen Sprache nicht mächtig sind, hier ein kurzer Erklärungsversuch:
Shopper setzt sich aus den Worten -shopping- (=einkaufen) und -Chopper- (=Rocker-Moped) zusammen. Es wird also ein Fahrrad dessen einzige Aufgabe darin besteht mich zum Lidl zu bringen und mich danach mit samt meiner Einkäufe wieder zurückzutragen. Punkt. :-)

Umfrage 12/12
 


Fahrt ihr auch im Winter mit dem Fahrrad?
Ja! Weder Wind noch Wetter können mich aufhalten!
Nein! Viel zu kalt!
Nur im Notfall.

(Ergebnis anzeigen)


Werbung
 
"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

Alle Bilder und Texte, die sich auf dieser Seite befinden, sind Eigentum von Hannes Pfau. Jegliche Vervielfältigung ist unerwünscht!
Ausnahme bilden verlinkte Bilder und Texte. Hierbei liegen die Rechte bei den jeweiligen Seitenbetreibern.