Kasi und Fabi 1 (28" Diamant Rennrad)
28er Diamant "Fixie"




Hier dreht es sich um ein Rennrad von Diamant welches mehr oder weniger durch die Ironie des Schicksals seinen neuen Besitzer fand.
Wer genauer hinsieht wird feststellen dass an diesem Fahrrad irgendetwas ganz anders ist als an gewöhnlichen Fahrrädern. *g*
Kasi schreibt:



Das Fahrrad war eine Entschuldigung, eine Person, die ich an dieser Stelle nicht genauer erwähnen oder beschreiben will, hat sich eines morgens für Hans GuckindieLuft gehalten und einen etwas ungünstig platzierten Poller am Wismarer Hafen übersehen, was bei einem silbergrauen 28" MIFA Herrenrad im Frontbereich einen Totalschaden verursacht hat, die Gabel war krumm, der Vorbau, die Bremse, ... genaugenommen war vornherum nichts mehr gerade. Und das Karma des Rades war hinüber, kurzum dieses Rad hatte sein Leben an diesem Poller gelassen.



Jedoch hatte die Täterin glücklicher Weise kurz zuvor noch ein altes 26" Diamant Herrenrad, ein einfaches Diamant Toursport, was sich bis zu diesem Zeitpunkt noch in einem guten Originalzustand befand, vor der Schrottpresse gerettet, welches dann als Wiedergutmachung den Weg in meinen Besitz fand.




Ich entschied mich den Originallack beizubehalten, ebenfalls blieben die Sattelstütze drin und die Kurbeln dran, alles andere fiel dem Schrauberwahn zum Opfer. Die originalen 26" Laufräder mit Rücktrittbremse wurden gegen 28" Laufräder aus einem alten Peugeot Rennrad ausgetauscht, das Vorderrad wurde radial gespeicht, da die hintere Nabe praktischer Weise eine alte Nabe für Schraubritzel war, wurde sie, nachdem das Innenlager und die Kurbeln auf die andere Seite gebaut wurden, nur mit einem starren Ritzel und einem Konterring versehen. Wir haben uns dazu entschieden, die Kurbeln links zu fahren, damit sich das Ritzel beim Bremsen fest, als in Richtung der Speichen dreht, schließlich soll ja sichergestellt werden, dass es immer bremst.



(Nein, das Photo ist nicht spiegelverkehrt! *g*)

Die Laufräder bekamen Rennradbereifung in 23x622, der Tourenlenker wurde gegen einen einfachen Alu-Rennradlenker der ebenfalls von einem Peugeot Rennrad stammte, aber einem anderen als dem aus dem die Laufräder stammten, ausgetauscht, der Vorbau wurde neu im großen namhaften Internetauktionshaus erworben, die Pedalen waren ein Geschenk eines Bekannten bei einem Besuch in der Heimat und als Sattel wurde der des verstorbenen MIFA verwendet, auch wenn das Karma schlecht war, auf meine A...-Kuhle wollte ich nicht verzichten. Das Problem der Bremse am Vorderrad, die zwar nur als Notanker dienen soll, aber doch hin und wieder Verwendung findet, ließ sich etwas schwerer lösen, da der Lenker ohne Lenkerband gefahren werden sollte musste ein möglichst unauffälliger Bremshebel her, wieder wurde das Internetauktionshaus konsultiert, jedoch ohne Ergebnis, nach langem hin und her wurde dann ein gekürzter Original-Renak-Bremshebel verbaut, der zusammen mit einer schwarzen U-Bremse gute Dienste leistet.




Alles in allem hat das Rad keine 50 Euro gekostet, also ist es noch eines der günstigeren in der Sammlung, aber es war auch jeden Cent wert, dadurch, dass es nur ein 26" Rad war, ist es recht flach, sodaß es sich auch für kleinere Leute recht handlich fahren lässt, alles in allem ein nachahmenswerter Umbau.











Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von:08.08.2012 um 09:17 (UTC)
fahrrad-wahn
fahrrad-wahn
Offline

Ja, solange die verwendeten Reifen einen kleinen Umfang haben, passen 28er Räder ohne Probleme in 26er Gabeln bei den Osträdern.

Kommentar von roc, 06.08.2012 um 23:39 (UTC):
Bin sehr glücklich euren Umbau von 26" auf 28" gefunden zu haben. Mein Mifa wird ähnliches erleben! Vielen Dank.

Kommentar von romanunddoris , 23.04.2011 um 19:36 (UTC):
ist doch Guelle.



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Umfrage 12/12
 


Fahrt ihr auch im Winter mit dem Fahrrad?
Ja! Weder Wind noch Wetter können mich aufhalten!
Nein! Viel zu kalt!
Nur im Notfall.

(Ergebnis anzeigen)


Werbung
 
"
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

Alle Bilder und Texte, die sich auf dieser Seite befinden, sind Eigentum von Hannes Pfau. Jegliche Vervielfältigung ist unerwünscht!
Ausnahme bilden verlinkte Bilder und Texte. Hierbei liegen die Rechte bei den jeweiligen Seitenbetreibern.